1. ...Grundkachelofen
Dieses Modell stellt den Klassiker des Kachelofens dar. Sein Name erklärt gleichzeitig die Bauweise, denn seit jeher wird der Grundkachelofen von Grund auf aus keramischen Materialien gebaut.

Trotz aller Ursrünglichkeit steckt im Inneren eines Grundkachelofens heute ein modernes Heizsystem, das nach einer längeren Aufheizzeit die gespeicherte Wärme über Stunden abgibt. Als Dauerheizung kann der Grundkachelofen an der Wand stehen oder auch frei im Raum.
Durch ein ausgeklügeltes System ist der Wirkungsgrad des Grundkachelofens sehr hoch. Genießen sie die lang anhaltende Strahlungswärme, die über die Kacheloberfläche abgegeben wird.

2. ......Warmluftkachelofen
Ein Warmluftkachelofen sorgt für Wärme in jedem Winkel. Denn mit diesem Ofentyp lassen sich problemlos mehrere Räume direkt erwärmen oder sogar darüber liegende Etagen mithilfe von Warmluftkanälen beheizen.
Wie der Name schon sagt, wird bei diesem Prinzip dem Wohnraum Luft entnommen, im Ofeninneren erwärmt und gezielt über Luftöffnungen wieder abgegeben
Diese schnelle und wirtschaftliche Wärmeabgabe macht den Warmluftkachelofen als Haupt- oder als Zweitheizung einsetzbar. Er lässt sich auch im Keller aufstellen.

3. .........Heizkamin
Freie Sicht aufs Feuer – und somit unvergessliche Stunden davor, das verspricht ein Heizkamin. Im Gegensatz zum klassischen offenen Kamin besitzt er einen verschließbaren Feuerraum mit Glasscheibe und damit einen hohen Wirkungsgrad von 70 % und mehr !
Der Heizkamin fasziniert nicht nur durch die Atmosphäre des Flammenspiels, sondern hat auch eine hervorragende Heizleistung. Nach dem Prinzipdes Warmluftkachelofens wird Luft um den Kamineinsatz erwärmt und über Luftöffnungen abgegeben.
In Kombination mit formschönen Kacheln speichert ein Heizkamin auch einen Teil der erzeugten Wärme und unterstreicht gleichzeitig den individuellen Einrichtungsstil.

4. ............Pelletofen
Diese innovative Technik basiert auf dem Brennstoff Holz Pellets. Sie werden aus naturbelassenen Holzresten, wie Waldrestholz und Spänen, unter hohem Druck erzeugt. Der Pelletofen arbeitet wie eine herkömmliche Stückholzbefeuerung. Die Wärmeabgabe in den Raum erfolgt über Konvektion, d.h. die Raumluft wird am Ofenkörper erwärmt.
Die Lagerung von Pellets benötigt ungefähr halb soviel  Platz wie die von Stückholz. Mit einem Pelletofen  lassen sich nicht nur einzelne Räume in gemütlicher Wärme hüllen, je nach Energiebedarf und Wärmeisolierung kann dieser Ofen - mit Unterstützung von Sonnenenergie – die komplette Beheizung eines Niedrigenergiehauses übernehmen.

--- Telefon: 033922 900 111 --- Telefax: 033922 90 408 --- Funk D2: 0173 6464541 --- Wir machen die Wärme...